Obwohl Raiatea eine der größten Inseln des Gesellschaftsarchipels ist, verfügt sie nicht über einen großen öffentlichen Strand. Einige werden sich mit den kleinen Privatstränden ihrer Unterkunft zufrieden geben, während andere von den Felsen aus schwimmen gehen werden. Zum Glück gibt es eine Alternative: zu den Motus an der Lagune zu gelangen. Wo sind die Strände auf Raiatea? Wir zeigen Ihnen den Weg.

Tipps zum Genießen der Strände auf Raiatea

Die Motus sind kleine Inseln in der Lagune, meist am Rande des Riffs. Ein Ausflug dorthin ist einer der Sehenswürdigkeiten in Raiatea.

Einige Gäste entscheiden sich dafür, vom Hafen von Uturoa aus mit dem Shuttleboot zu fahren. Verhandeln Sie unbedingt über die Abholzeit für die Rückkehr. Sie können sich an den Tauchclub Te Mara Nui wenden, der auch die Transfers organisiert. Rechnen Sie mit etwa 20€ pro Hin- und Rückfahrt. Bringen Sie Mückenschutzmittel sowie Essen und Trinken mit.

Andere Leute wollen mit dem Kajak fahren. Kajaks können von den Hotels auf Raiatea gemietet oder ausgeliehen werden. Allerdings sind einige abgelegene Motus oder die in der Nähe der Pässe zum Meer weniger zugänglich. Es ist notwendig, das Kajakfahren zu beherrschen und die körperlichen Fähigkeiten jeder Person zu kennen. Andernfalls ist ein Taxiboot eine bessere Option.

Die Strände auf Raiatea liegen vor der Küste!

Riffbarriere zwischen Tahaa und Raiatea

Motu Ofetaro für den Norden

Das Motu Ofetaro liegt in der Nähe des Teavapiti-Passes und ist die am besten zugängliche der öffentlichen Inseln von Raiatea. Von Uturoa aus benötigen Sie 5-10 Minuten mit dem Boot und 20-30 Minuten mit dem Kajak. An den Wochenenden versammeln sich die Einheimischen dort, um einen Moment der Geselligkeit zu genießen.

Wunderschöne weiße Sandstrände erwarten Sie in einer atemberaubenden Naturkulisse. Zusätzlich zu der herrlichen Aussicht auf Raiatea werden Sie eine gut erhaltene und sehr gepflegte kleine Insel entdecken. Das Wasser der Lagune ist türkisfarben und fast durchsichtig. Der Moment ist sicherlich zum Schwimmen, aber auch zum Schnorcheln geeignet.

Motu Ofetaro ist in der Tat ein hervorragender Ort für Wasserbeobachtungen. Sie können Korallenschwämme und viele tropische Fische sehen. Dieses kleine Abenteuer ist besonders für Kinder zu empfehlen.

Wie kommt man nach Motu Ofetaro?

Motu Iriru für den Osten

Mit Blick auf die Bucht von Faaroa bietet das Motu Iriru eine ideale Kulisse für einen ruhigen Tag. Die Aussicht ist noch schöner als zuvor und das Wasser ist immer noch klar und türkisfarben. Es ist auch der beste Strand auf Raiatea. Schwimmen und Schnorcheln stehen hier auf dem Programm.

Die Insel gehört der Gemeinde, so dass sie frei zugänglich ist. Sie ist auch sehr gut mit Duschen und Toiletten ausgestattet. Tische ermöglichen es Ihnen, in aller Ruhe zu picknicken.

Von Uturoa aus ist es besser, ein Taxiboot zu nehmen. Andererseits ist es auch eine sehr schöne Kajaktour vom Ortsteil Avera aus. Achten Sie jedoch auf den Pass. Motu Iriru ist ein idealer Ort für Kinder.

Wie kommt man nach Motu Iriru?

Motu Oatara für den Süden

In der Nähe des Marae von Taputapuatea liegt Motu Oatara, ein winziges, wildes Inselchen mit dichter Vegetation. Ihr Name bedeutet auf Tahitianisch „die Insel der Vögel“. Eine Kolonie von Fregattvögeln beherrscht den Ort.

Es gibt keinen Sandstrand, sondern Felsen. Trotzdem können Sie hier angenehm schwimmen. Beim Schnorcheln können Sie den Korallengarten und das Wasserleben beobachten.

Um dorthin zu gelangen, mieten Sie am besten ein Kajak direkt beim Atiapiti Hotel. Rechnen Sie mit einer Überfahrt von etwa 45 Minuten. Nach Motu Oatara zu kommen ist vor allem ein Abenteuer.

Wie kommt man nach Motu Oatara?

Motu Miri Miri für den Westen

Motu Miri Miri befindet sich im nördlichen Teil der Insel. Um dorthin zu gelangen, ist eine Fahrt mit dem Kajak die beste Option. Die Überfahrt dauert nur etwa 20 Minuten. Wer in der Raiatea Lodge übernachtet, ist besser dran, denn das Hotel liegt direkt vor dem Motu und verfügt über die nötige Ausrüstung.

Motu Miri Miri in Raiatea, Französisch-Polynesien

Die Insel ist frei zugänglich. Ihr weißer Sandstrand ist einer der angenehmsten in Raiatea. Die Lagune ist immer noch wunderschön und Sie werden sicher ins Wasser gehen. Am Horizont sehen Sie Bora Bora im Pazifischen Ozean auftauchen.

Motu Miri Miri hebt besonders die Raiatea Lodge hervor, eines der besten Hotels auf der Insel. Wir empfehlen dieses Hotel sowohl wegen seiner Unterkunfts- und Servicequalität als auch wegen seiner unmittelbaren Nähe zum Motu.

Wie erreicht man das Motu Miri Miri?

Die Strände auf Raiatea verdienen Ihre volle Aufmerksamkeit

Raiatea ist dafür bekannt, keine weißen Sandstrände zu haben. Sie brauchen jedoch nur ein paar Minuten, um sie mit dem Kajak auf den Motus zu entdecken, und die Strände auf Raiatea sind wunderschön. Sicher, es erfordert mehr Zeit und Organisation. Aber was für ein Nervenkitzel, wenn Sie am Ziel ankommen! Warten Sie nicht länger und kontaktieren Sie uns, um mit der Organisation Ihrer Reise nach Französisch-Polynesien zu beginnen.