Tauchen auf Tahiti ist eine Erfahrung, die Sie das ganze Jahr über erleben können. Die große Vielfalt an Spots ermöglicht es jedem, die Unterwasserwelt in seinem eigenen Tempo zu entdecken. Sie können auch die Wasserfauna der Lagune mit Hilfe von Maske und Schnorchel beobachten. Entdecken Sie die besten Orte zum Schnorcheln und Tauchen auf Tahiti.

Die besten Plätze zum Tauchen in Tahiti

Das Aquarium: eine erste Erfahrung

Auf Tahiti Nui, in der Nähe des Flughafens Tahiti-Faa’a, ist das Aquarium ein ausgezeichneter Einstieg in die Welt des Tauchens. Hier können Sie in das warme Wasser der Lagune eintauchen und eine Vielzahl von tropischen Fischen beobachten. Der Ort ist ein wahres Wasserreservat. Die Entdeckung geht weiter mit der Erkundung eines Flugzeugwracks.

Atemberaubende Korallenriffe bei der Schnorcheltour in Tahiti

Dieser schöne Ausflug findet ruhig, ohne Strömung, in geringer Tiefe und friedlich auf dem sandigen Boden statt. Das Aquarium ist daher besonders für Kinder und Anfänger geeignet. Fotografen kommen auf ihre Kosten.

Erkundung von Wracks in der Lagune

Die Lagune von Tahiti hat die Besonderheit, dass sie mehrere Wracks beherbergt. In der Nähe des Aquariums können Sie einen geheimnisvollen und sehr fotogenen Ort entdecken. Vor Ihnen tauchen plötzlich der Rumpf eines Wasserflugzeuges und die Überreste eines Schiffes auf. Das Flugzeugwrack liegt auf dem sandigen Grund in einer Tiefe von etwa 10 Metern. Das Ganze ist noch sehr gut erhalten, so dass es sogar möglich ist, das Wrack durch die Seitentür zu betreten. In der Nähe befindet sich der riesige hölzerne Schoner, der stark verfallen ist. Im Gegensatz dazu bietet er jedoch einen fantastischen Anblick.

Beide Wracks sind heute ein Ort intensiver Wasseraktivitäten. Viele Fische haben sie zu ihrem bevorzugten Lebensraum gemacht, wo sie vor Raubtieren geschützt sind. Erkundung und Beobachtung stehen hier auf dem Programm. Dieser wunderschöne Tauchgang auf Tahiti Nui ist leicht zugänglich und für alle Niveaus geeignet.

Das weiße Tal: die Begegnung mit Haien

Vor der Küste von Tahiti Nui liegt einer der besten Tauchplätze von Tahiti, an dem dieser Ausflug stattfindet. Das weiße Tal verdankt seinen Ruf den zahlreichen Haiarten, die sich hier aufhalten. Hier treffen Sie auf Schwarz- und Weißspitzenhaie, Grau- und Zitronenhaie. Manchmal werden Sie sogar den Weg des Tigerhais kreuzen. Aber das ist noch nicht alles, denn auch Stachelmakrelen und unzählige tropische Fische sind hier zu sehen.

Begegnen Sie Zitronenhaien beim Tauchen in Tahiti, Französisch-Polynesien

Der Ort wird zunehmend von Touristen besucht. Die majestätischen Haie sind immer noch Raubtiere und einige von ihnen können durch ihre Größe beeindrucken. Aus offensichtlichen Sicherheitsgründen und um das ökologische Gleichgewicht zu bewahren, ist das Füttern von Haien verboten. Außerdem ist der Tauchgang aufgrund der Strömung fast treibend. Für diesen Ausflug ist das Open Water Diver PADI erforderlich und er scheint eher für erfahrene Taucher geeignet zu sein.

Die Höhle von Arue: Bester Tauchgang auf Tahiti

Auf Tahiti Nui ist dieser Ausflug in den Ozean sehr windanfällig, was die Sicht unter Wasser erschweren kann. Zunächst bietet ein flaches Plateau einen schönen Blick auf die Korallengärten. Schnell wird eine beeindruckende Steilwand sichtbar. Die sehr vertikale Korallenwand zeigt zahlreiche Höhlen, in denen eine schöne Wasserfauna gedeiht. In einer Tiefe von fast 30 m bietet eine Unterwasserhöhle ein fantastisches Schauspiel.

Dieses Erlebnis können Sie auf Tahiti in aller Ruhe genießen. Das Tauchen ist jedoch auch technisch und erfordert eine gewisse Autonomie. Daher ist es ratsam, mindestens das Advanced Open Water zu haben, um die Höhle sehen zu können.

Wie steht es mit dem Tauchen in Tahiti Iti?

Es wäre falsch, die Unterwasserwelt der Halbinsel zu meiden. Weit entfernt von den städtischen Zentren sind die Tauchbedingungen reiner. Die Sicht ist oft viel besser. Korallen sind in sehr gutem Zustand. Die intensiven Farben und die vielen bunten Fische sind eine Augenweide.

Diese Erfahrung ist nicht nur kontemplativ. Die Erkundung des Meeresbodens wird durch eine überraschende Topologie hervorgehoben. Sie können die zahlreichen Steilwände und Höhlen bewundern.

Tauchen in Tahiti Iti

Die Spots auf Tahiti Iti werden weniger von den Touristen besucht. Die meisten sind für Taucher des Open Water Diver PADI zugänglich. Mit anderen Worten, Tahiti Iti ist ein Traumziel für Taucher, die Ruhe, Privatsphäre und unberührte Naturschönheit suchen.

Tauchbasen auf Tahiti

Es gibt keinen Mangel an Tauchbasen auf Tahiti. Zwei von ihnen zeichnen sich durch ihr vielfältiges Angebot und die Qualität ihrer Gastfreundschaft aus. Beide befinden sich auf Tahiti Nui, in der Marina Taina in Punaauia.

Fluid Tahiti: Qualität leicht gemacht

Das dynamische Team von Fluid Tahiti empfängt Sie in einer einfachen und entspannten Atmosphäre. Die Mitglieder des Teams sind sehr freundlich. Dies schafft Vertrauen, nimmt die Angst vor den ersten Tauchgängen und sorgt natürlich für eine gute Zeit zusammen. Mit dem persönlichen Kontakt, der hochwertigen Ausrüstung und dem Interesse an Umweltfragen ist dieses Zentrum eine wichtige Adresse in der lokalen Landschaft.

Eleuthera Tahiti Diving Center: die polynesische Erfahrung

Das Eleuthera Tahiti Diving Center ist eine Referenz in Sachen Betreuung und Professionalität. Sie werden die gut durchdachte Pädagogik und die besondere Aufmerksamkeit für Kinder zu schätzen wissen. Das Zentrum ist Mitglied des Netzwerks “Te Moana“. Mit einem 10-Tauchgänge-Paket haben Sie auch Zugang zu den Tauchgängen der anderen Mitgliedsclubs, z.B. in Bora Bora oder Rangiroa. Ein absolutes Muss für alle Taucher.

Alternative zum Tauchen in Tahiti: Schnorcheln

Schnorcheln in Tahiti

 

Die besten Plätze zum Schnorcheln

Im Allgemeinen finden Sie schöne Schnorchelspots entlang der Westküste von Tahiti Nui. Sie müssen nur zu den Stränden auf Tahiti zwischen den Gemeinden Punaauia und Paea fahren. Vergessen Sie nicht Ihre Maske und Ihren Schnorchel!

Der öffentliche Vaiava Strand ist einer der schönsten Strände auf Tahiti. Er ist ziemlich überlaufen, bietet aber einen guten Zugang zum klaren Wasser der Lagune. Hier finden Sie mehrere mehr oder weniger gut erhaltene Korallenriffe und eine schöne Wasserfauna. Es ist sogar möglich, dass Sie Leopardenrochen und Schwarzspitzenriffhaien begegnen. Um die Erkundung noch unterhaltsamer zu gestalten, wurde in der Lagune ein Wasserparcours eingerichtet.

Einige Empfehlungen, bevor Sie alleine losziehen

Die Stränden auf Tahiti sind in der Regel nicht bewacht. Zu Ihrer Sicherheit sollten Sie nie über das Korallenriff hinausgehen, das je nach Ort einige hundert Meter vom Ufer entfernt sein kann. Auf der anderen Seite würden Sie von der Brandung und den starken Strömungen weggespült werden.

Wir empfehlen Ihnen, sich entlang der Strandstreifen zu halten, mit einer maximalen Entfernung von 100 bis 150 m. Sie müssen sich nicht so weit hinaus wagen. Manchmal sind es nur ein paar Dutzend Meter und Sie können schon viele bunte Fische beobachten.

Bereit zum Tauchen in Tahiti?

Frau beim Schnorcheln mit einem Stachelrochen in Tahiti

Wenn Sie sich für Unterwasserabenteuer und Haie begeistern, dann ist Tauchen auf Tahiti genau das Richtige für Sie! Alle anderen können die Strände genießen und die Königininsel Polynesiens aus einem anderen Blickwinkel entdecken. Die Aktivitäten auf Tahiti sind vielfältig: Wandern, Höhlenforschung, Kultur und Restaurants warten auf Sie. Kontaktieren Sie uns und beginnen Sie mit der Organisation Ihres Aufenthaltes in den Inseln des Südpazifiks.