Die Vahine von Tahiti gehört zu den Klischees, die die Schönheit der polynesischen Inseln umgeben. Jahrhundertelang stellte die westliche kollektive Vorstellungswelt die junge tahitianische Frau als ein Modell der Sinnlichkeit dar. Tahiti wurde als Ort der freien Liebe und der fleischlichen Freuden angesehen. Auch wenn diese Konstruktion heute zwanghaft erscheint, ist die Darstellung der Vahine nicht völlig aus den lokalen Sitten verschwunden.

Durch Gesang und Tanz haben sich die tahitianischen Frauen die Attribute der Vahine von Tahiti wieder angeeignet. Mehr noch, sie bewahren, schätzen und verbreiten das polynesische Kulturerbe. Es ist auch eine Gelegenheit, ein gemeinsames Gefühl zu schaffen und Spaß zu haben. Entdecken wir also die Vahine von Tahiti und die Bedeutung der Heiva.

Das Bild der Vahine von Tahiti

Die Vahinés von heute

Vahine mit einem Diadem aus Tiare-Blüten in Tahiti, Französisch-Polynesien

Während der Mythos, der eher westlich als polynesisch ist, die Vahine von Tahiti als üppig und lanzettlich darstellt, bedeutet der Begriff Vahine wörtlich „die Frau“. Mit anderen Worten, unabhängig von ihrem Alter oder ihrer Körperfülle sind alle Frauen auf Tahiti von Natur aus Vahinés. Zweitens, wenn die Geschichten ihre unvergleichliche Schönheit vergöttern, sind die tahitianischen Frauen den Frauen auf der ganzen Welt gleichgestellt. Die Unterschiede, wenn es sie überhaupt gibt, sind vor allem auf das tropische Klima und den Lebensstil auf den Pazifikinseln zurückzuführen.

In Französisch-Polynesien verbindet der Lebensstil Modernität und Tradition. Der Respekt für Sitten und Gebräuche zeigt sich in der Bedeutung der Kleidung im täglichen Leben. Es handelt sich hier nicht um Folklore, sondern um eine Bestätigung der lokalen kulturellen Identität.

Das Tragen der Tiara-Blüte ist in Tahiti immer noch sehr verbreitet. Dieses kulturelle Attribut hat sogar eine Bedeutung, die keine Frau ignorieren sollte. Am linken Ohr getragen, zeigt die Blume an, dass Ihr Herz vergeben ist. Am rechten Ohr kündigt sie an, dass Ihr Herz noch zu haben ist.

Die traditionelle Kleidung der Vahiné

Vahine-Tänzerin in einem traditionellen Tahiti-Kostüm

Traditionell trägt die Vahine von Tahiti ein Kostüm, das aus einem Unterrock mit Gürtel, einem Kopfschmuck, einen Bra und verschiedenen ästhetischen Verzierungen wie einer Halskette und Armbändern besteht. Das gesamte Ensemble wird von Hand aus polierten oder geflochtenen natürlichen Elementen zusammengesetzt: Farne, Rinde, Kokosnüsse, Muscheln und natürlich frische Blumen.

Diese Kleidung wurde früher bei religiösen Zeremonien getragen. Heute wird es auch von Tänzerinnen bei kulturellen Demonstrationen und Themenabenden in den großen Hotels auf Tahiti getragen. Das Aufkommen von Stoffkleidung unterstreicht diese Entwicklung. Aber im Allgemeinen ist das traditionelle Kostüm oder „more“ immer gleich geblieben.

Und was ist mit den Männern? Auch sie tragen die traditionelle Kleidung für den Tanz. Sie treten mit freiem Oberkörper auf und zeigen ihre Tattoos.

Die Bedeutung des Tanzes für die Vahine von Tahiti

Tamure oder Ori Tahiti, traditioneller tahitischer Tanz

Der Tanz ist nicht nur eine körperliche und gemeinschaftliche Aktivität, sondern auch ein Mittel der Kommunikation. Er verkörpert einen Gedanken, ein Gefühl und eine Identität. Der Tanz ist auch das Wort der Alten.

Entdecken Sie den Ori Tahiti

Polynesische Tänze sind vielfältig und abwechslungsreich, aber der Ori Tahiti ist das Zentrum aller Tänze. Die Vahine spielt die zentrale Rolle. Die Perkussion rhythmisiert die Gestik des Körpers, die aus Körperrollen besteht. Obwohl sich die Tänzerin nur wenig bewegt, sind die Hüftbewegungen kontinuierlich und werden von spezifischen Schritten begleitet. Das Tempo ist je nach der Besonderheit des Tanzes mehr oder weniger stark.

Die Tanzschritte und das Rollen des Körpers geben das Tempo vor, aber die Arme und Hände geben dem Ganzen einen Sinn. Jede Choreographie bezieht sich auf eine Symbolik, eine Geschichte. Daher sind die beeindruckenden Bewegungen einer Vahine von Tahiti mehr als nur eine folkloristische Darbietung. Ori Tahiti ist in der Tat die Kunst, die lebendige Erinnerung an die polynesische Kultur und ihre Legenden weiterzugeben.

Die tahitische Institution: das Heiva

Jedes Jahr im Juli findet in Papeete das Tanzfestival Heiva i Tahiti statt. Es ist wahrscheinlich das wichtigste kulturelle Ereignis in Französisch-Polynesien. Mehrere Tanzkompanien und Hunderte von Teilnehmern präsentieren ihre Choreographien in einem Spiel von Klängen, Farben und Bewegungen. Ihre Produktionen sind das Ergebnis einer immensen Forschungs-, Schreib- und Trainingsarbeit. Diese beliebte Veranstaltung ist einer der Sehenswürdigkeiten auf Tahiti.

Heiva i Tahiti, Tanzfestival in Papeete

Das Heiva i Tahiti ist eine positive Bestätigung der polynesischen Kultur mit Respekt für die Traditionen, die Identität und die tahitische Sprache. Und das Beste daran ist, dass alles von unglaublicher Schönheit ist und eine wahre Augenweide. Die Vahine von Tahiti ist eine hervorragende Botschafterin in diesem atemberaubenden Zeremoniell.

Die Vahine von Tahiti: Klischee oder Folklore?

Der polynesische Mythos ist hartnäckig. Als solche ist die Vahine Teil des exotischen Abenteuers, das viele erwarten. Doch die Tahitianer haben sich diese Figur zu eigen gemacht und sie zu einem unumgänglichen Träger ihrer kulturellen Identität gemacht. Die Klischees und die Folklore haben heute eine ganz andere Bedeutung als früher. Wir empfehlen Ihnen daher, während Ihres Aufenthalts in Französisch-Polynesien an einem Tanzwettbewerb oder einer traditionellen Zeremonie teilzunehmen.

Der Juli ist eine der besten Reisezeiten für Tahiti. Eine kulturelle Veranstaltung jagt die andere, um die Reisenden zu erfreuen. Jetzt müssen Sie nur noch einen Flug nach Tahiti finden, um diese Zeit zu genießen. Zögern Sie nicht, uns für die Organisation Ihrer Reise in den Südpazifik zu kontaktieren.