Welches ist die beste Reisezeit für Tahiti? Die Insel Tahiti kann zu jeder Jahreszeit besucht werden. Ihr tropisches Klima garantiert warme Temperaturen zwischen 25 und 32°C. Auch die Wassertemperatur bleibt konstant. Das Meer ist warm und Sie können das ganze Jahr über baden. Im Gegensatz dazu gibt es auf Tahiti eindeutig eine Trocken- und eine Regenzeit. Je nach Reisedatum kann die Anzahl der Regenschauer deutlich zunehmen, was Ihren Urlaub etwas trüben kann.

Die Wetterbedingungen sind jedoch nicht die einzigen Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt. Die touristische Hochsaison, kulturelle Veranstaltungen und natürlich der Preis einer Reise nach Tahiti können Ihre Wahl ebenfalls beeinflussen. Lassen Sie uns gemeinsam nach den goldenen Monaten suchen, um die Königininsel zu besuchen.

November bis April: die Regenzeit ist nicht die beste Reisezeit für Tahiti

Rechnen Sie mit häufigen Regenschauern

Der Südsommer zeichnet sich durch starke und lange Regenschauer aus. Diese Periode beginnt Mitte November und hat ihren Höhepunkt an Niederschlägen im Januar. Es kann sein, dass Sie einige Aufhellungen genießen können, aber es ist auch möglich, dass es den ganzen Tag regnet. Andererseits ist Tahiti eine hohe Insel mit den höchsten Bergen des Archipels. Die Gipfel hängen normalerweise die Wolken auf und wenn es nicht regnet, bleibt der Himmel oft bewölkt. Nichtsdestotrotz wird es immer was zu tun, wenn es in Tahiti regnet.

Ein Regenbogen in Tahiti, Französisch-Polynesien

Weniger Sonne, höhere Luftfeuchtigkeit und konstante Hitze machen die Monate Dezember bis März nicht zur besten Reisezeit für Tahiti. Dafür können Tauchfreunde eine für diese Zeit einzigartige Unterwasserfauna beobachten und professionelle Surfer genießen die beeindruckenden Wellen.

Eine preisgünstige Zeit

Mit Ausnahme der Weihnachtszeit zeichnet sich die Regenzeit durch deutlich reduzierte Preise aus. Dieser Unterschied zu den Sommermonaten zeigt sich vor allem bei den Reise- und Unterkunftskosten. In der Regenzeit sind die Flüge nach Tahiti am günstigsten. Andererseits bieten Luxushotels interessante Preisnachlässe an, um dem Rückgang der Besucherzahlen entgegenzuwirken. So kann der Preis für ein Zimmer in einem Bungalow um die Hälfte gesenkt werden.

Das kulturelle Leben auf Tahiti wird während des Südsommers nicht unterbrochen. Einige lokale Festivitäten können im Haus der Kultur in Papeete besichtigt werden. Ende November sollten sich Liebhaber polynesischer Tänze den jährlichen Hura Tapairu-Wettbewerb im Großen Theater nicht entgehen lassen. Eine interessante Verschmelzung von Tradition und Moderne. Andere Besucher werden im Februar jeden Jahres das Internationale Festival des ozeanischen Dokumentarfilms besuchen. Darüber hinaus gibt es immer etwas zu tun, wenn es regnet.

Mai und Juni: eine günstige Zwischenzeit

Beste Reisezeit für Tahiti, wenn die Sonne wieder scheint

Sonnenuntergang an einem Strand auf der Insel Tahiti

Der Südwinter beginnt nach langen, feuchten Monaten. Ab Mai verbessern sich die Wetterbedingungen stetig. Zur Auswahl empfehlen wir Ihnen den Juni, der besser geeignet ist. Die Sonnenscheindauer ist sehr zufriedenstellend, die Temperaturen sind angenehmer und die Luftfeuchtigkeit ist kein größeres Problem mehr. Außerdem profitieren Sie noch von günstigen Flugpreisen. Vor allem aber kommen Sie in den Genuss zahlreicher freier Kapazitäten in Pensionen und Hotels auf Tahiti. Die Touristensaison hat nämlich gerade erst begonnen und die Auslastung ist noch nicht unzumutbar.

Das lokale Kulturleben nimmt Fahrt auf

Mit der Rückkehr der schönen Tage werden in Papeete und auf Tahiti zahlreiche Festlichkeiten veranstaltet. Das bedeutendste Ereignis ist das Heiva der Schulen (Taupiti ana’e), das Anfang Juni stattfindet. Wie sein Pendant, das den Erwachsenen vorbehalten ist, stellt es die polynesischen Tänze mit einem echten Bemühen um die Weitergabe in Szene. Etwas später im Monat und ebenfalls in Papeete findet die Kunsthandwerksmesse Heiva Rima’i statt, die das polynesische Kunsthandwerk und die lokalen Hersteller ehrt. Dieser schöne Monat Juni endet mit dem Fest der Autonomie, einer populären und festlichen Veranstaltung mit Konzerten und Straßenveranstaltungen.

Juli und August: Auf dem Weg zum Ideal und zur Perfektion

Beste Reisezeit für Tahiti, wenn die Aufnahmebedingungen perfekt sind

Perfektes Wetter auf azurblauem Meer in Tahiti

Die beste Reisezeit für Tahiti sind die Monate Juli und August. Die Sonnenscheindauer ist optimal und die Luftfeuchtigkeit ist am niedrigsten. Der Himmel kann bewölkt sein, aber Regenschauer sind weniger häufig. Die Trockenzeit ist die ideale Zeit für Wanderungen auf Tahiti und den Besuch von Vulkanhöhlen. Bei einem Regenschauer am Vortag würden diese Aktivitäten abgesagt werden. Wenn Sie diese Zeit für Ihren Besuch auf Tahiti wählen, haben Sie die besten Chancen und können Ihren Aufenthalt in vollen Zügen genießen.

In diesen Monaten erreicht auch das lokale kulturelle Leben seinen Höhepunkt. Zunächst findet im Juli das unglaubliche Heiva i Tahiti Festival statt. Dutzende von Künstlergruppen aus allen Archipelen ehren die polynesischen Künste in einem mehrtägigen Tanz- und Gesangswettbewerb. Dies ist die Gelegenheit, den polynesischen Mythos und die Vahine von Tahiti zu entdecken. Die zweite kulturelle Veranstaltung, die Sie nicht verpassen sollten, findet im Arahurahu Marae statt. Bis Anfang August finden an diesem historischen Ort, der ein Symbol der polynesischen Zivilisation ist, traditionelle Aufführungen statt. Ende August schließlich findet auf Tahiti Iti der internationale Wettbewerb Tahiti Pro statt, bei dem die größten Surfmeister der Welt die Teahupoo Welle reiten.

Welche Nachteile hat es, im Juli und August zu verreisen?

Die Monate Juli und August sind sowohl für Reisende aus den Ländern der nördlichen Hemisphäre als auch für die Einwohner von Französisch-Polynesien eine Zeit der Schulferien. Die Besucherzahlen in den Touristenorten sind höher als sonst. Dies bedeutet, dass es etwas mehr Menschen, weniger Privatsphäre und weniger Verfügbarkeit in Hotels der mittleren Preisklasse und für die Organisation von Aktivitäten gibt. Mit anderen Worten, es ist zwingend notwendig, die Reservierungen weit im Voraus zu tätigen, insbesondere bei den hochwertigen Unterkünften.

Eine weitere Folge des Besucherstroms ist, dass die Preise für Flugtickets stark ansteigen. Einen günstigen Flug nach Tahiti zu finden, wird dadurch kompliziert. Dies ist darauf zurückzuführen, dass in dieser Zeit viele Auswanderer nach Frankreich zurückkehren. Internationale Tickets sind teurer und nur in begrenzter Anzahl verfügbar. Dies spiegelt sich auch auf den Inlandsflügen zwischen den Inseln Französisch Polynesiens wider. Während die Preise denen der Hochsaison entsprechen, ist die Anzahl der verfügbaren Plätze begrenzt.

September und Oktober: Wenn die Reise nach Tahiti wieder ruhig wird

Palmen an einem Strand vor dem Meer in Französisch-Polynesien

Der Südwinter neigt sich langsam dem Ende zu und die klimatischen Bedingungen sind immer noch sehr gut. Bis Mitte Oktober bleibt die Niederschlagsrate relativ niedrig und die Sonne scheint immer noch. Sie werden die Ruhe der Strände auf Tahiti und die Gelassenheit der Bergmassive genießen. Tauchfreunde können auch die Wanderung der Buckelwale vor Tahiti bewundern. Das Phänomen findet von Juli bis November statt und verspricht unvergessliche Erinnerungen.

Vor allem gibt es viel weniger Menschen. Die Schulferien in Französisch-Polynesien enden im August und internationale Besucher werden ab Anfang September seltener. Infolgedessen sinken die Flugpreise und das Hotelangebot erscheint nun erschwinglicher. Das kulturelle Leben wird authentischer und weniger pompös. Musik-, Gesangs- und Ukulelenfestivals werden eher von Einheimischen als von Touristen besucht. Es ist eine ganz andere Atmosphäre.

Die Monate September und Oktober sind die goldenen Monate. Die Bedingungen für einen qualitativ hochwertigen, ruhigen und sonnigen Aufenthalt zu günstigeren Preisen sind gegeben. Insbesondere empfehlen wir Ihnen den Zeitraum von Mitte September bis Mitte Oktober für eine Reise nach Tahiti.

Wählen Sie Ihre Reiseroute in Französisch-Polynesien

Eine Reise nach Tahiti während der Regenzeit bedeutet nicht, dass Ihr Aufenthalt schlecht sein wird. Sie müssen nur mit vielen Regenschauern rechnen. Die Trockenzeit von Mai bis Oktober ist die beste Zeit, um nach Tahiti zu reisen. Je nach den Erwartungen und der Bereitschaft jedes Einzelnen wird man einen dieser Monate wählen, um die Königininsel zu besuchen. Die Reise hat gerade erst begonnen.

Tahiti ist das Tor zu Französisch-Polynesien. Planen Sie Ihre Route zu den Inseln des Südpazifiks. Und warum sollten Sie nicht auch eine Kreuzfahrt nach Tahiti und ihre Inseln in Betracht ziehen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, damit wir Ihre Reise gemeinsam organisieren können.